Max Kremser erfolgreichster Athlet der Kreismeisterschaften in Remscheid

Mit insgesamt 4 Meister- und einem Vizemeistertitel beendete der 12 jährige Max Kremser Das Wochenende im kalten und verregneten Stadion Reinshagen in Remscheid. Eine Klasse für sich, war Max über 60 m Hürden, mit ausgezeichneten 11,25 sec. deklassierte er seine Konkurrenz. Ebenso klar siegte er mit 40 cm Vorsprung auf den Zweitplatzierten mit 4,65 m im Weitsprung. Titel Nummer drei ersprintete sich Max in 10,93 sec. über 75 m , und blieb dabei als einziger Schüler seiner Altersklasse unter 11 sec.. Den knappsten Sieg, dank weniger Fehlversuchen, errang er im Hochsprung mit übersprungenen 1,35 m. Gemeinsam mit den Brüdern Maurice und Tommy Becker, sowie Oliver Braubach, sprintete er über 4 x 75 m in 41,44 sec. zum Vizemeistertitel. Unter die besten drei kamen zudem Julian Nachtigall (MJU12) als 2. mit 41,00 m im Ballwurf und als 3. im Kugelstoß mit 6,68 m Oliver Braubach (MJU13) kam nach einem couragierten Rennen über 800 m in 2:37,55 min. Als 2. ins Ziel. Im Weitsprung landete er als 3. nach 4,57 m in der Weitsprunggrube.

Optimale Ausbeute für Sam Auer

Dreimal angetreten, dreimal gewonnen, so die tolle Bilanz von Sam Auer. Um den ersten Kreismeistertitel, in der Klasse MJU15 über 100 m zu gewinnen, musste Sam nicht an seine Leistungsgrenze gehen. Mit seiner Siegerzeit von 11,83 sec. hatte Sam unglaubliche 1,20 sec. Vorsprung auf den Vizemeister.
Bei strömenden Regen übersprang Sam als Sieger im Hochsprung 1,73 m , und beendete Danach auf Anweisung seines Trainers Detlef Steigerwald aus Sicherheitsgründen den Wettkampf.
Mit den Staffelkollegen aus der Startgemeinschaft Solingen/Wuppertal, Casimir Carl (SLC), Tim Ediger und Jannik Walther (beide Wuppertaler SV) sprintete er über 4 x 100 m zum 3. Titel. Nach blitzsauberen Wechseln blieb die Uhr für das Quartet nach guten 48,09 sec. stehen.

Auch durch Gegenwind von 1,5 m/s. und Regen ließ sich Johanna Lingen nicht von ihrem Vorhaben abhalten, die 80 m Hürden der Klasse WJU14 zu gewinnen. In 13,25 sec. wurde Sie sichere Kreismeisterin und holte den ersten von acht SLC- Kreismeistertiteln.

Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Der sportlich wertvollste Kreismeistertitel ging auf das Konto von Inga Hundeborn. Im Rahmen der Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U14/U16 wurden die Kreislangstrecken- Meisterschaften der Jugend U18/20 ausgetragen. Über 3000 m der WJU18 legte Inga einen Beeindruckenden Sololauf hin, und gewann ungefährdet in 10:37,70 min.
Dies bedeutet für Inga nicht nur einen neuen SLC-Vereinsrekord, sondern auch das deutliche Unterbieten der Norm (10:50,20 min.) für die Deutschen - Jugendmeisterschaften in diesem Jahr.

Weite Ergebnisse auf der Homepage: www.bergische-leichtathletik.de

Zurück

ähnliche Artikel