Solinger Doppelsieg beim Zehnkampf in Bad Nauheim

Das Team beim
Zehnkampf in Badnauheim

Auch in diesem bildete der 26. Jedermann Zehnkampf in Bad Nauheim für einige SLC Athleten den Abschluss einer langen Saison. Insgesamt 12 Solinger/innen stellten sich der Königsdisziplin Zehnkampf.

Bereits am Freitag erfolgte die Anreise ins benachbarte Butzbach wo man sich in ein Hotel einquartierte. Nach einem leckeren Frühstück (das einige nur auf Umwegen erreichten ;-)) ging es am Samstag ins Waldstadion nach Bad Nauheim.

Maximilian Kremser und Sam Auer machten den Originalzehnkampf und als Paarzehnkämpfer gingen die 5 Teams: Rafael Groß-Bölting (M30) & Britta Jäger (W40), Sabrina Gehrmann (W15) & Sebastian Thelen (M), Luca Vogel (M14) & Marek Bojarski (M15), Henriette Melchior (W15) & Zara Runtemund (W15)und Jamie Rapp (wU18) & Tabea Krämer(wU18) an den Start.

Bei über das Wochenende konstantem Nieselregen und 12 Grad waren die Bedingungen nicht gerade leistungsfreundlich, aber alle fieberten dem Start der ersten Disziplin - den 100m entgegen. Max sorgte in 11,00s für die schnellste Zeit des Tages, auch wenn er gerne „die 10 vor dem Komma“ stehen haben wollte. Dahinter folgten Sam (11,15s), Sebastian (11,96s), Luca (12,83; PB), Zara (14,48s), Jamie (15,28s) und Britta (15,65s).

Weiter ging es mit dem Weitsprung. Auch hier zeigte Max mit 6,60m die weiteste Weite im gesamten Teilnehmerfeld. Ebenfalls gute Weiten erzielten Sam mit 6,28m, Sebastian mit 5,72m, Luca mit 4,84m, Zara mit 4,27m, Britta mit 4,03 und Tabea mit 3,37m.

Die dritte Disziplin im Zehnkampf ist das Kugelstoßen. Hier gelangen zwei Solingern persönliche Bestleistungen: Max mit 12,02m und Sabrina mit 7,22m. Im Hochsprung sprang Max mit 1,85m ebenso eine starke Höhe wie Sam Auer mit 1,80m. Sebastian war erst kurz vor dem Zehnkampf aus dem USA Urlaub wiedergekommen, sodass er mit Jetlag gehandicapt nur 1,55m sprang. Dafür gab es mit 1,30m eine neue Bestleistung für Marek Bojarski.

Den Abschluss des ersten Tages bildet die wahrscheinlich anstrengendste Disziplin im Zehnkampf - die 400 Metern. Die Erwartungen waren vor allem beim 400m Spezialisten Max recht hoch und er konnte sie zum Saisonabschluss mit einer Zeit unter 50 Sekunden (49,67s) bestätigen. Dahinter folgten Sam mit 52,17s, Luca mit 61,27s, Rafael mit 62,14s, Henriette mit 75,52s, Tabea mit 76,20s und die Fußverletze Sabrina mit 88,36s. Damit führte Max nach Tag 1 mit starken 3689 Punkten vor Sam mit 3370 Punkten das Feld an.

Das Wetter an Tag 2 war leider noch schlechter. Trotzdem kämpften sich die SLCer gut durch den Hürdenwald. Max touchierte anders als im letzten Jahr keine einzige Hürde und gewann seinen Lauf in 15,51s, ebenfalls 110m liefen Sam (17,63s) und Sebastian (18,53s). Über 100m zeigte Luca sein Hürdentalent und gewann als jüngster Athlet im gesamten Teilnehmerfeld in 16,23s seinen Lauf. Ebenfalls gut präsentierten sich Zara mit 19,51s, Britta mit 20,67s und 20,72s.

Weiter ging es für die Solinger Riege 6 mit dem Diskuswurf. Hier zeigte Sam mit einer Weite von 30,28m die größte Weite in der Riege, vor Max mit 28,01m. Rafael folgte mit 21,30m vor Marek mit 15,78m (PB), Sabrina mit 14,18m (PB), Henny mit 13,50m und Tabea mit 12,18m.

Die technisch anspruchsvollste Disziplin im Zehnkampf ist sicherlich der Stabhochsprung den alle Solinger/innen gut meisterten. Seine Bestleistung egalisierte Sam mit 3,50m. Max und Sebastian folgten mit Höhen von 2,80m und 2,70m. Luca und Rafael wuchsen über sich hinaus. In ihrem allerersten Stabhochsprung Wettkampf schafften sie unter lautstarkem Anfeuern der mitgereisten Fans eine Höhe nach der anderen. Für Luca gingen 2,30m und für Rafael 1,90m in die Wertung ein. Ebenfalls gut zurecht kamen Henny mit 1,70m und Jamie mit 1,30m.

Im Speerwurf überzeugten ausnahmslos alle SLC Athleten! Sam warf den Speer auf 40,54m, Max auf 36,94m, Marek auf 26,06m (PB), Sabrina auf 18,56m, Zara auf 14,86m und Tabea auf 13,52m. Zum Schluss mobilisierten alle für den 1500m Lauf ihre letzten Kraftreserven. Max schaffte es sogar mit 4:55mim unter die 5 Minuten Marke, aber auch alle anderen gaben ihr Bestes.

In der Endabrechnung aller Riegen gewann Max mit starken 6196 Punkten den Zehnkampf vor Vorjahressieger Sam Auer (5701 Punkte). Aber auch alle Paare platzierten sich sowohl in Riege 6 als auch in der Gesamtwertung gut, sodass der Mannschaftstitel (besten 3 Punktzahlen eines Vereins gewertet) an den Solinger Leichtathletik Club ging!
Auch wenn nicht in allen Disziplinen jeder zufrieden war und das schlechte Wetters sicherlich nicht leistungsförderlich war, waren sich alle Athleten einig, nächstes Jahr wieder an der gut organisierten Veranstaltung des LSC Bad Nauheims teilzunehmen und auf Bestleistungsjagd in Disziplinen die man eher selten trainiert zu gehen.

Zurück