Newsarchiv - Erfolge & Presse 2017

Maximilian Kremser triumphiert auch in Essen - Solinger Tageblatt vom 16.05.2017

Lokale Presse

Kompletter Artikel auf: www.solinger-tageblatt.de

SLC-Lauf-Treff feiert den 43. Geburtstag - Solinger Tageblatt vom 12.05.2017

Lokale Presse

Kompletter Artikel auf: www.solinger-tageblatt.de

Kremser steigert sich zur Jugend-DM - Solinger Tageblatt vom 09.05.2017

Lokale Presse

Kompletter Artikel auf: www.solinger-tageblatt.de

Beim Abendsportfest der LG Lüdenscheid im Nattenberg-Stadion bei niedrigen Temperaturen um 10 Grad erwischten die SLC-Sprinter/innen einen optimalen Start in die Saison. Beim schwach besuchten Sportfest gelang den SLC-Athleten bei jedem Start in Ihren Altersklassen ein Sieg. Bester Sprinter an diesem Tag war mal wieder Sam Auer, der dieses Jahr bei den Männer starten muss. Mit 11,09 sec. bei 2,3 m Gegenwind wäre bei besseren Windbedingungen bereits eine 10er Zeit fällig gewesen. Traditionell stark seine 200 m in 21,88 sec. im Sololauf.

Dass sich Simon Stroh beim 100 m-Lauf an der Wade verletzte, war der einzige Wermutstropfen an diesem Tag. In der Jugend U18 gewann Maximilian Kremser die 100 m mit persönlicher Bestzeit in 11,52 sec. Über 200 m der MJU20 ließ er es richtig “krachen“. Mit weitem Vorsprung pulverisierte er seine Bestleistung um 7 Zehntel auf sehr gute 22,28 sec. Das bedeutet gleich im ersten Wettkampf der Saison die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Weiterlesen … SLC-Sprinter/innen mit Top Saisoneinstieg

Ein gegensätzlicheres Duo hätte der SLC zur Premiere der NRW-Langstrecken-meisterschaften nicht an den Start bringen können. Dirk Voigt-Krämer, Lauf-Urgestein im letzten Jahr der M 45 über 10000 m, und Miriam Schulz, die im 2000 m-Lauf der W 14 erstmals auf so hohem Niveau dabei war, vertraten die Solinger Laufszene in Neuss.

Der SLC-Routinier polarisiert mit seinem Einsatz bisweilen. Kein zweiter Solinger Leichtathlet ist so konstant und langlebig bei Meisterschaften am Start wie er. Dabei geht er bisweilen aber an die Grenzen seiner Kräfte, denn wer würde sonst nach einem anstrengenden Nachtdienst als Krankenpfleger noch einen 10000 m-Meisterschaftsstart angehen und dabei in Kauf nehmen, dass sich unter solchen Vorzeichen nicht das bestmögliche Leistungsniveau abrufen lässt. In Neuss schrammte er nach 36:59,22 Minuten als Vierter knapp an einem Medaillenrang vorbei.

Weiterlesen … Ein ungleiches Duo

Seite 13 von 22