Westdeutscher Titel im Schongang an bekannter Wirkungsstätte

inga-westlang2014 Fast auf den Tag genau war es vier Jahre her seitdem Inga Hundeborn in Menden als Nordrheinmeisterin über 2000 m der W 14 ihren ersten Landesverbandstitel gewann. Inzwischen stehen fünf LVN-Titel und seit dem vergangenen Wochenende auch vier Westdeutsche Meistertitel auf der inzwischen stattlichen Erfolgsliste von Inga.

Aufgrund der Vormeldeliste war Inga als klare Favoritin auf den westdeutschen Titel im 5000 m-Lauf der Weiblichen Jugend U 20 nach Menden gekommen. Dort fand sich dann aber mit Sarah Kammer (SC Myhl LA) doch noch eine Konkurrentin ein, deren Qualität ein spannendes Rennen erwarten ließ. Dazu kam es dann aber nicht, denn bereits vom Start weg löste sich Inga von der gesamten Konkurrenz und lief ein einsames Rennen, bei dem sie Ihren Vorsprung kontinuierlich ausbaute. Am Ende hatte sie als neue Westdeutsche Meisterin fast 200 m Vorsprung vor Sarah Kammer und viele Konkurrentinnen überrundet. Das ganze ging gewissermaßen im Schongang, denn die Endzeit von 18:04,16 Minuten war zwar, wie bei ihr schon fast obligatorisch, eine neue Solinger Rekordmarke, entspricht aber nicht annähernd ihrem wirklichen Leistungsvermögen. Das soll vielmehr am 28.05. beim Mini-Internationalen in Koblenz gegen richtig starke Konkurrenz auf die Bahn gebracht werden.

Mit Dirk Voigt-Krämer war über 10000 m der M 45 ein zweiter SLC-Läufer am Start. Hier hatten die Teilnehmer mit starken Regenfällen zu kämpfen, die keine herausragenden Zeiten zuließen. Am Ende stand für Dirk Platz zwei in 36:56,70 Minuten zu Buche.

Volker Treppel

Zurück