Thomas Palka beim 21. Flutlichtsportfest in Papenburg über 100 m und 1000 m erfolgreich!

Aus Sicht des Trainers:

Papenburg2011_Palka-Haider_thumbIn der Mitte Thomas Palka (SLC), Sieger im 1000m
Lauf der Männer, links Moritz Haider (SLC) dritter,
und rechts Thom Eshuis zweiter von der
a.v. Aquilo Winschoten (NED)

Zum 3. mal besuchten einige SLC Athleten das 21. offene Flutlichtsportfest der LG Papenburg-Aschendorf. Mit 276 Teilnehmern war die Veranstaltung mal wieder sehr gut besucht, und dem Veranstalter um H.-J. Meyer muss man ein großen Lob für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung aussprechen. Obwohl zum Abschluss der Saison keine Höchstleistungen mehr zu erwarten waren, erzielten einige Athleten und Athletinnen noch persönliche Bestleistungen. Einige Aktive starteten nicht nur in ihren Paradedisziplinen, sondern auch in ,,artfremden" Wettbewerben.
Ein Novum für Thomas Palka. Erst gewann er bei den Männern nicht ganz unerwartet die 100 m in 11,19 sec., dass er aber knapp 2 Stunden später als Sprinter die 1000 m in 2:49,78 min. gewinnen konnte, war schon eine faustdicke Überraschung. Den Doppelsieg über 100 m machte mit Platz 2 Simon Stroh in 11,31 sec. perfekt. Ebenfalls als zweiter beendete Manuel Schröer den Hochsprungwettbewerb der Männer. Kurz nach seinem Jahresurlaub und eingeschränktem Training im letzten halben Jahr musste man mit 1,78 m zufrieden sein.
Eine Fußverletzung ließen bei Moritz Haider keine Starts über die kürzeren Sprintstrecken zu, kurz entschlossen startete Moritz über 1000 m und belegte in 2:55,32 min. den dritten Platz.

Bei der männlichen Jugend A sprintete Patrick Ludwig über 100 m in 11,88 sec. auf Platz 2.

Platz 2 und 3 für die Hochspringer bei den Schülern A. Einen nicht ganz so guten Tag erwischte Sam Auer, der in dieser Saison schon über 1,78 m gesprungen war, diesmal begnügte er sich im Waldstadion als zweiter mit 1,66 m. Als dritter beendete der in den Wurfdisziplinen erfolgreiche Tim Evertz den Hochsprungwettbewerb. Mit persönlicher Bestleistung von 1,63 m zeigte Tim Evertz Mehrkämpferqualitäten. Mit 39,42 m im Speerwurf holte sich Tim einen weiteren zweiten Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Sam Auer mit 5, 24 m im Weitsprung.

Zwei zweite Plätze brachten die Frauen aus Papenburg nach Hause. Britta Ecke sprang, mit für sie durchschnittlichen 1,48 m, auf Platz zwei. Der in unmittelbarer Nähe stattfindende Speerwurfwettkampf beeinträchtigte einige Male den Anlauf auf Brittas Hochsprungseite.
Mit persönlicher Bestleistung in 20:57,08 min. beendete Karina Mumot den 5000 m Lauf der Frauen. In diesem Lauf konnte sich Karina keine "Verschnaufpausen" leisten, alle 50 m standen SLC `er(innen) die sie lautstark nach vorne peitschten. Diese tolle Stimmung im SLC Team bekam natürlich auch dem Veranstalter mit, der uns dafür vor Ort, und auf seiner Homepageseite lobte.

Weitere Ergebnisse der SLC-Aktiven auf der Ergebnisliste der LG Papenburg-Aschendorf www.lg-papenburg-aschendorf.de

Detlef Steigerwald

Zurück