Super Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften

Bei der Kreismeisterschaft der Männer, Frauen und Jugend U18/U20 im Stadion Am Hallo in Essen, die in diesem Jahr zum ersten, aber auch zum letzten Mal so durchgeführt wurden gab es für die SLC Aktiven 5 Titel und viele vordere Platzierungen mit hervorragenden Leistungen. Die Meisterschaften wurden mit dem Kreisen Bergisch Land (das letzte mal mit Leverkusen ), Essen und Düsseldorf/Neuss gemeinsam durchgeführt. Das Resultat waren deutlich stärkere Teilnehmerfelder. Dieser Umstand beflügelte Maximilian Kremser in der Jugend U18 zu Topleistungen und 4 (!) Meisterschaftstiteln.

Im Weitsprung beherrschte Maximilian die Konkurrenz deutlich. Jeder seiner Sprünge hätte zum Titelgewinn gereicht. Der weiteste Sprung landete bei 6,39 m in der Grube. Kurz Zeit später gewann er auch die 100 m in 11,31 Sekunden. In seiner Paradedisziplin den 200 m “pulversierte“ er seine namhaften Konkurrenten in 22,26 sec. Alle Ergebnisse sind für Maximilian neue persönliche Bestleistungen. Nach diesen Leistungen rutschte er in die kurzfristig aufgestellte 4 x 100 m Juniorenstaffel der StG Essen/Solingen. Gemeinsam mit den SLC-Sprintern Sam Auer, Alexander Rupprecht und dem Essener Moritz Pfeffer gewannen sie etwas überraschend den Staffelwettbewerb der Männer in 43,38 sec. Nur 18 Zehntel fehlten zur Quali für die Deutschen Juniorenmeisterschaften. Leichte Kniebeschwerden hielten auch Sam Auer in der Männerklasse nicht von Topleistungen ab. Ganz nah an seine Bestleistungen sprintete er als dritter (zeitgleich mit dem zweiten ) über 100 m in 10,88 sec. und über 200 m als zweiter  in 21,66 sec.

Titel Nummer 5 ging auf das Konto von Julia Gottschalk. Über 200 m der Frauen blieb sie in 26,91 sec. erneut unter der 27 sec. Marke. Als Vizemeisterin über 100 m verbesserte sie ihre Bestzeit auf 13,01 sec.  Deutliche Leistungssteigerungen gelingen zur Zeit auch Isabel Krutz. Über 200 m der Frauen gewann sie Bronze in 27,42 sec. Als fünfte über 100 m steigerte sie sich auf 13,29 sec. Zufrieden mit ihren Leistungen war auch Sandra Piepenbrink. Jeweils eine Platzierung hinter Isabel kam sie mit 27,54 sec. und 13,32 sec. ins Ziel.

Im 800 m Lauf der Männlichen Jugend U18 lieferte Tim Schreckenberg eine wahre Energieleistung ab. Nach pfeilschnellen ersten 400 m in 58 sec. riss der Kontakt zum führenden Leon Vargin vom TV Angermund nach 500 etwas ab. Auf der Zielgerade knabberte Tim den Rückstand Zentimeter für Zentimeter ab. Der führende konnte seinen Sieg nur mit einem Zielsturz retteten. Die Energieleistung wurde mit dem Vizetitel und einer persönlichen Bestleistung von 2:01,32 min. belohnt. Die Frage die sich Trainer Detlef Steigerwald stellt, ist was der “Fußballer“ Tim hypothetisch mit mehr als einer Leichtathletik Trainingseinheit für Zeiten laufen könnte. Einen dritten Platz zum hervorragenden Gesamtergebnis steuerte noch Caroline Hardt bei den Frauen über 5000 m bei. Nach 12 ½  Runden blieb für sie die Uhr bei 19:56,61 min stehen.

Weitere Ergebnisse:

100m     
Männer Matthias Berenz 12,05 sec.
Männer Christian Raabe  13,23 sec.
MJU20 Alexander Rupprecht 11,63 sec.
200m    
Männer Christian Raabe 27,41 sec.
MJU20 Alexander Rupprecht 24,16 sec.
5000 m    
Männer Moritz Melcher  18:47,98 min.
Männer Mario Zilinski 21:36,22 min.

Zurück