Starker Einstieg in die Leichtathletik Saison

Beim stark besetzten Hallensportfest des BV Teutonia Lanstrop in der Helmut-Körnig Halle in Dortmund starteten einige SLC-Athleten in die Saison. Stark präsentierte sich Sam Auer in der Altersklasse U20 über 60 Meter. Der Langsprinter überzeugte als Vorlaufsieger in 7,22 Sekunden. Im Endlauf folgte als zweiter die Steigerung auf 7,12 Sekunden. Dies bedeutete die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften am 20./21.02.2016 in Dortmund.

Ebenfalls mit persönlichen Bestleistungen über 60 Meter starteten die jüngeren SLC-Athleten. Julian Klink wurde in 7,50 Sekunden Sechster (Vorlauf 7,46 Sekunden) und Maximilian Kremser stellte in 7,62 Sekunden einen neue Bestmarke auf. Diese drei Sprinter und der Mittelstreckler Tim Schreckenberg starteten in der MJU20 über 4x200 Meter. Erklärtes Ziel war der Angriff auf die Qualifikationsnorm der Deutschen Jugendhallenmeisterschaften von 1:36,00 Minuten. Was dann folgte war für ihren Trainer Detlef Steigerwald und den SLC-Anhang ein unglaublicher Staffellauf der vier SLC`er.

200 Meter Spezialist Sam Auer brachte die Staffel als Startläufer schon deutlich in Front. Maximilian Kremser, Julian Klink und Schlussläufer Tim Schreckenberg behaupteten sich gegen stärker eingeschätzte Staffeln mit couragierten Rennen bis ins Ziel. Die Uhr blieb bei 1:33,82 Minuten stehen, der Jubel über die “Quali“ war groß. Dass eine Staffel im 2. Lauf noch ein paar Hundertstel schneller lief, war daher nicht tragisch. Die SLC-Staffel war mit Abstand die jüngste Truppe, nur Startläufer Sam Auer gehört im letzten Jahr der Alterklasse U20 an. Die anderen können noch 3 bzw. 4 Jahre in dieser Altersklasse starten.

Zurück