SLC-Läufer mit eindrucksvoller Erfolgsbilanz zum Jahreswechsel

Zahlreiche Silvesterlaufveranstaltungen und der Ratinger Neujahrslauf bilden in Läuferkreisen zum Jahreswechsel traditionell eine Art Halbzeitetappe und willkommene Auflockerung des Wintertrainings.

Die SLC-Läufer/innen schnitten bei diesen Veranstaltungen auch in der Breite der Ergebnisse erfolgreich wie seit Jahren nicht  mehr ab. 

Inga Hundeborn kratzte zum Jahresabschluss als souveräne Gesamtsiegerin des Silvesterlaufes in Pfalzdorf in 35:08 Minuten sogar noch einmal an ihrer persönlichen Bestzeit als Deutsche 10 km-Straßenlaufmeisterin der U 23 in Hamburg, wo sie in 35:02 Minuten nur geringfügig schneller war. Weitere Siege in ihren Klassen holten Stefan Puderbach beim Flaesheimer Silvesterlauf in der M 35 in 39:42 Minuten und Lars Deinet in Sögel/Eifel über 5 km der M 35 in 19:10 Minuten. Dirk Voigt-Krämer lief in Köln über 10 km in 37:08 Minuten auf Platz 4 der M 45 vor. Gerhard Sagasser tummelte sich derweil beim Remscheider Silvesterlauf lieber über 14 km in den Wupperbergen. In 1:02:02 Stunden belegte er am Ende den 10. Platz der Mastersklasse der über 40-jährigen.

Weitere Siege in Ratingen

Unter der Bezeichnung „39. Ratinger Neujahrslauf“ ging, diesmal am 8. Januar, eine der bestbesetzten Laufveranstaltungen des Jahreswechsels über die Bühne, die ursprünglich auch einmal als Silvesterlauf hochkarätige Felder angelockt hatte. Auch diesmal waren sehr starke Läufer/innen am Start und vor allem das Frauenrennen entpuppte sich als sehr spannende Konkurrenz.

Auch diesmal war Inga Hundeborn zur Stelle und startete trotz gleichwertiger Konkurrenz durch die Düsseldorferin Svenja Ojstersek mit einem Sieg in das Jahr 2017. Nachdem es zunächst die Düsseldorferin war, die für eine schnelle Pace sorgte, übernahm mit zunehmender Distanz dann Inga Hundeborn das Kommando, ohne sich aber entscheidend absetzen zu können. So kam es auf der langen Zielgeraden in der Fußgängerzone zum Showdown, bei dem Inga dann mit großem Kämpferherz in 35:15 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung das bessere Ende für sich hatte.

Zuvor hatte es bereits weitere SLC-Siege auf kürzeren Distanzen gegeben.

Über 2,1 km landeten Miriam Schulz (8:40 Min.) und Linda Ceferino (8:56 Min.) bei ihrem ersten Start in der W 14 gleich einen erfreulichen SLC-Doppelsieg. Ebenfalls in einer neuen Altersklasse war Lars Deinet über 5 km in der M 40 unterwegs. In 18:40 Minuten gelang ihm auf Anhieb ein souveräner Klassensieg.

Volker Treppel

Zurück