Nordrhein-Schüler-C-Cup 2004

LG Meckenheim Sieger in Solingen

Ein Hauch von Olympia wehte am Sonntagmorgen über die Herbert-Schade-Sportanlage in Solingen, als 14 Teams aus dem gesamten LVN-Bereich zum Finale des Nordrhein-C-Schüler-Cups eimarschierten. So würdigte der Solinger Oberbürgermeister Franz Haug in seiner Eröffnungsrede auch das schöne Bild des Leichtathletik-Nachwuchses, dem er bei der Gelegenheit einen guten Weg hin zu den Olympischen Spielen des Jahres 2012 wünschte. Mit Stolz verwies er im Beisein von LVN-Präsident Franz Josef Probst und dem Solinger Stadtdirektor Ernst Schneider darauf, dass die Modernisierung der Sportanlage am Schaberg nach 21 Jahren wieder eine Landesmeisterschaft der Leichtathletik in Solingen möglich gemacht habe.

Der Wettergott meinte es gut mit den Aktiven und den Organisatoren, denn eine Tribüne fehlt (noch) auf der nach dem Solinger Langstreckenidol benannten Anlage. So liefen die Wettkämpfe auf den vom Solinger LC gut vorbereiteten Anlagen problemlos und in einer Atmosphäre freundschaftlicher Konkurrenz ab.

Erfreulich war auch das Bild bei der abschließenden Siegerehrung, alle Mannschaften waren bis zum Schluss dabei. So gab es für den erstmals ausgetragenen ,,Jochen-Appenrodt-Pokal" einen würdigen Rahmen. Jens Appenrodt, der Sohn des tödlich verunglückten LVN-Ehrenpräsidenten, war selbst zur Premiere gekommen und konnte den neuen Wanderpokal dem ebenso souveränen wie verdienten Siegerteam der LG Meckenheim übergeben. Verbunden mit dem Pokal war auch ein Siegerscheck in Höhe von 300,- EUR für die Unterstützung der Nachwuchsarbeit des Vereins. Den 2. Platz teilten sich mit gleicher Punktzahl der TV Herkenrath und der KSV Kevelaer I. Nach kurzer Konferenz der LVN-Verantwortlichen auf der Laufbahn erhielten dann beide Teams die für den 2. Platz ausgelobten 200,- EUR als Erfolgsprämie.

Die Schüler-C-Cup-Veranstaltung am 12. September war eine Werbung für die Nachwuchsleichtathletik. Es wäre zu wünschen, in den Kreisen würden solche Veranstaltungen auch angeboten.

Hans-Joachim Scheer

Zurück