Inga Hundeborn Westdeutsche 10 km-Meisterin, Bronze für Tanja Krämer und Dirk Voigt-Krämer knapp an Medaille vorbei

Tanja-Inga-2013 Der TV Urmitz im Rheinland war am Sonntag zu seinem 100-jährigen Vereinsjubiläum Ausrichter der Westdeutschen 10 km-Straßenlaufmeisterschaften. Mit Inga Hundeborn, Tanja Krämer und Dirk Voigt-Krämer nahm ein Trio des SLC bei nicht einfachen Witterungsbedingungen den Kampf um Titel und Platzierungen auf. Als schwierig entpuppten sich vor allem die kühlen Windverhältnisse, die trotz der flachen Strecke keine wirklichen Spitzenzeiten zuließen.

Inga Hundeborn ging in der Klasse der weiblichen Jugend U 18 als Favoritin an den Start. Sie trug die Favoritenrolle mit großer Souveränität. Obwohl sie nicht an ihre Leistungsgrenze heranlaufen musste, distanzierte sie nach 39:16 Minuten die Zweitplazierte ihrer Altersklasse um fünf Minuten. Der Westdeutsche Meistertitel ist der bisher wertvollste Titel ihrer bisherigen Titelsammlung und war gleichzeitig ein erfolgreicher Schlusspunkt des Winterhalbjahres.

Gewohnt zuverlässig spulte auch Tanja Krämer ihr Pensum ab. Nach 42:52 Minuten lief sie in ihrer Klasse W 45 auf den Bronze-Rang vor. Dirk Voigt-Krämer hatte durchaus auch die Klasse zu einem Medaillenrang. Zwei Tage vor einer anstehenden Leistenoperation ging er verständlicherweise aber etwas vorsichtiger als zuletzt zu Werke. In 36:30 Minuten fehlten ihm am Ende auf Platz sieben nur 37 Sekunden zur Vizemeisterschaft der sehr ausgeglichenen Konkurrenz in der M 45.

Volker Treppel

Zurück