3 x 800 m-Staffel der Startgemeinschaft Nummer 1 in Deutschland

800m-Staffel_thumbEinen gewaltigen Sprung nach vorne machten die Leichtathleten des SLC im Jahr 2011. Dies zeigt sich sehr eindrucksvoll anhand der inzwischen komplett veröffentlichten Deutschen Bestenlisten des Jahres 2011.

War der SLC im Vorjahr in den DLV-Ranglisten lediglich durch einige Platzierungen von Inga Hundeborn vertreten, so sind in diesem Jahr neben ihr mit Sam Auer, Pauline Buchmann und Jan Philipp Tollewski drei weitere SLC-er in Einzeldisziplinen in den Bestenlisten vertreten.

Sam Auer gehörte in seiner Klasse M 14 über 100 m (16. in 11,88 Sek.) und im Hochsprung (15. mit 1,76 m) zur nationalen Spitzengruppe seines Jahrgangs.

Für Pauline Buchmann sollte ihr 22. Platz über 300 m in 41,70 Sekunden in der Klasse W 15 ein deutlicher Hinweis dafür sein, dass ihre sportlichen Aussichten in Zukunft wohl im Langsprint am besten sein werden.

Inga Hundeborn, die auf der Bahn in diesem Jahr die wichtigsten Meisterschaften krankheitsbedingt leider auslassen musste, lief ihre hochwertigsten Zeiten daher auf der Straße. Über 5 km rangiert sie in 19:40 Minuten auf Platz 27 der W 15. Zum Jahresabschluss gelang ihr dann bei ihrem 10 km-Debüt in 42:26 Minuten auf Anhieb ein Resultat, mit dem sie in der höheren Altersklasse der weiblichen Jugend B bereits auf Platz 26 rangiert.

Jan Philipp Tollewski sprintete in der männlichen Jugend B über 400 m in 51,44 Sekunden auf Platz 42 in die DLV-Bestenliste hinein.

Staffeln und Mannschaften mit Spitzenplatzierungen

Das Spitzenergebnis überhaupt erzielte in der abgelaufenen Saison die 3 x 800 m-Staffel der StG Solingen/Wuppertal in der Klasse W 15. Mit Pauline Buchmann und Inga Hundeborn standen zwei SLC-Läuferinnen in dem Trio, dass sich auf der heimischen Herbert-Schade-Sportanlage in einem hochklassigen Feld nicht nur den Nordrhein-Meistertitel holte, sondern in 7:09,89 Minuten auch eine Zeit erzielte, die allen Angriffen bis zum Saisonende standhielt und damit Deutsche Jahresbestzeit und Platz 1 der DLV-Bestenliste blieb. Die weiteren Platzierungen dahinter dokumentieren darüber hinaus, dass in Solingen auf dieser Strecke insgesamt ein Rennen der Superlative gelaufen wurde, denn nicht weniger als fünf weitere Staffeln rangieren mit ihren Solinger Zeiten unter den Top 20 der Deutschen Bestenliste.

Die Zeit unseres Trio reichte auch für alle höheren Altersklassen bereits für die DLV-Bestenliste aus. In der weiblichen Jugend B erreichte man Platz 8, in der weiblichen Jugend A Platz 15, bei den Juniorinnen Platz 19 und in der Frauenklasse bereits Platz 32.

Für weitere Highlights sorgten im abgelaufenen Jahr die Mannschaften der Schüler- und Schülerinnen A, die sich beide in die bundesdeutschen Endkämpfe der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft kämpften. In der DLV-Jahresrangliste schafften es die Jungen auf Platz 4 (11371 Punkte) und die Mädchen auf Platz 6 (9587 Punkte).

Klar, dass aus einem solchen Potential auch weitere schnelle Staffeln hervorgingen. Die 4 x 100 m-Staffel schaffte unter Beteiligung von 3 SLC-Sprinterinnen (Rhaksmey Kreng, Pauline Buchmann, Jorunn Becker) in 50,30 Sekunden Platz 21.

Die Jungenteams sind sowohl in der Sprintstaffel (mit Moritz Jung und Sam Auer) in 47,43 Sekunden als auch in der 3 x 1000 m-Staffel (mit Casimir Carl) in 9:02,82 Minuten auf Platz 29 in der DLV-Bestenliste vertreten.

Einen Platz besser ist die 4 x 100 m-Staffel der weiblichen Jugend B (28. in 49,45 Sekunden) platziert, in der ebenfalls Rhaksmey Kreng und Pauline Buchmann eingesetzt wurden. Die Zeit dieses Quartetts reichte auch für die weibliche Jugend A (Platz 49).

Bei soviel Klasse in den jüngeren Nachwuchsklassen wollten natürlich auch unsere gestandenen Sprinter nicht zurück stehen. So steht für die 4 x 400 m-Staffel der Junioren der StG Essen/Wuppertal/Solingen in 3:20,52 Minuten ein toller 8. Platz für 2011 zu Buche. Mit Thomas Palka und Moritz Haider war der SLC auch in diesem Quartett gut vertreten. Thomas Palka und Simon Stroh liefen in den 4 x 100 m-Staffeln der Junioren (29. in 42,98 Sekunden) und der Männer (31. in 42,26 Sekunden) mit.

Insgesamt war die Leichtathletiksaison 2011 für den SLC das mit Abstand erfolgreichste Jahr im neuen Jahrtausend. Die Perspektive, dass sich dieser positive Trend auch im kommenden Jahr auf breiter Front fortsetzen wird, ist darüber hinaus mehr als gut.

Volker Treppel

Zurück