2 Mannschaftstitel und jede Menge Vizetitel

Am 19.03. fanden auf der anspruchsvollen Strecke am Freudenberg in Wuppertal die Cross und Waldlaufmeisterschaften statt , die besonders in den Frauen- und Männerklassen sehr wenig Teilnehmer hatten. Den ersten Titel gab es bei den Männern über 6250 m. Moritz Melcher (2. Platz), Uwe Steffens (3.) und Patrik Ludwig (4.) holten hier den Titel. Uwe Ludwig belegte in der Ü40 Platz 6.

Bei den Frauen Ü40 über 4140m holte Alexandra Krause-Kassebeer den nächsten Vizetitel. In der Klasse U16 verhinderten Verletzungen bzw. Erkrankungen sowohl bei den Mädchen als auch den Jungs mögliche Mannschaftstitel. So gab es dann Vizetitel in der W14 durch Miriam Schulz als auch in der M15 durch Max Schreckenberg. Den zweiten Mannschaftstitel gab es dann in der U14 der Mädchen. Henriette Melchior (4./W13), Katharina Steffens (3./W12) und Leonie Fabienne Martin (5./W12) gewannen überraschend mit 4 Sekunden Vorsprung vor der SG Langenfeld. Die zweite Mannschaft mit Alma Uhlich, Alina Lilli Dräger und Carolin Flabb belegte Rang 6.

In der U12 belegten Sara Löcher (6./W10), Noa Lea Boddenberg (6./W11) und Mia Becker (12./W10) Rang 3. Den nächsten Vizetitel sicherte sich Lorin Uhlich in der M10. In der U10 kamen die Kinder des SLC  in der Einzel- und der Mannschaftswertung  nicht am PSV Wuppertal vorbei. Bei den Jungs belegte die Mannschaft mit Jonathan Mühlenbeck (3./M9) , Luis Kauermann (6./M9) und Finn Stutt (9./M9) Rang 2. Auch die Mädchen belegten mit der ersten Mannschaft  hinter Wuppertal Platz 2. Zum Team gehörten Evamaria Mühlenbeck (2./W9), Leni Holz (5./W9) und Leni Dienst (7./W9). Die zweite Mannschaft mit Isabel Günther, Hannah Mazath und Ida Zudeick belegte Rang 4. In der W8 kam Annalena Martin auf Rang 5 ins Ziel.

Insgesamt schnitt der SLC nicht so erfolgreich ab wie im letzten Jahr. Bedingt durch einige Verletzungen/Erkrankungen und den Verzicht auf den Start in einigen Altersklassen waren andere Vereine diesmal deutlich besser. Alle Ergebnisse finden sich auf der Internetseite des Kreises Bergisch Land.

Uwe Steffens

Zurück