Ein rekordträchtiges Debüt

Inga_Hundeborn_2011_thumbEigentlich war das Debüt von Inga Hundeborn auf der 10 km-Strecke beim Auftakt der Leverkusener Winterserie nur als erste Standortbestimmung im bisher gut verlaufenen Einstieg ins Wintertraining gedacht. Das Ergebnis war dann aber mehr als nur das.

Knapp 400 Teilnehmer, darunter 260 auf der 10 km-Strecke, waren ein ordentliches Meldeergebnis für die von der Triathlonabteilung des TSV Bayer Leverkusen ausgerichtete neue Veranstaltung.

Auf dem amtlich vermessenen 5 km-Rundkurs mit Start und Ziel an der Curt-Riess-Sportanlage zeigte Inga wenige Tage vor ihrem 15. Geburtstag, dass mit ihr in Zukunft auch auf dieser Strecke zu rechnen sein wird. Mit einer Zeit von 42:26 Minuten gelang ihr auf Anhieb ein Resultat, mit dem sie alle Solinger Stadtrekorde über 10 km von der Klasse W 15 bis zu den Juniorinnen auslöschte. Die Jahresbestenlisten der weiblichen Jugend B, der sie eigentlich erst in den

kommenden beiden Jahren angehören wird, wurden ebenfalls noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt. Im Kreis Bergisches Land setzte sie sich auf Anhieb auf Platz 1, im Landesverband Nordrhein auf Platz 3 und auch in der deutschen Bestenliste schob sie sich mit Platz 23 unter die besten Läuferinnen der höheren Altersgruppe. Nur zwei Läuferinnen ihrer eigenen Altersgruppe rangieren hier bundesweit noch vor ihr. Dabei war die Strecke mit vielen engen Kurven und einigen Wellen im Profil keineswegs so schnell wie beispielsweise der Rundkurs am Bayerkreuz.

Das musste auch der zweite SLC-Starter Lars Deinet zur Kenntnis nehmen. Er belegte in 41:55 Minuten den sechsten Platz seiner Klasse M 30 und Platz 33 im Männer-Gesamteinlauf. Auf einem schnelleren Rundkurs sollte für ihn aber das Unterbieten der 40-Minuten-Grenze durchaus nicht unmöglich sein.

Inga Hundeborn gewann nicht nur Ihre Altersklasse, sondern musste auch im Gesamteinlauf der weiblichen Teilnehmer nur einer einzigen Läuferin den Vortritt lassen.

Volker Treppel

Zurück