Drei DM-Normen mit einem Rennen

Ihr zweites Saisonrennen führte Inga Hundeborn in den Frauen-A-Lauf über 5000 m des Mini-Internationalen in Koblenz, das auch in diesem Jahr von sehr vielen starken Läufern und Läuferinnen aus Deutschland und den umliegenden Ländern Mitteleuropas zur Jagd auf die Normen für diverse höherrangige Meisterschaften genutzt wurde.

Für Inga war es ein weiterer Baustein, sich allmählich an ihre Topform heran zu tasten. Ihr Lauf war dann auch ein Schritt in die richtige Richtung. Vor allem das Kämpferherz ist wieder da und so konnte sich auch die Endzeit von 17:15,94 Minuten sehen lassen. Mit Ihrer Zeit erfüllte Inga gleich in drei Altersklassen die DM-Normen über 5000 m, die in ihrer Klasse bei 19:00 Min., in der Klasse U 23 bei 18:20 Min. und in der Frauenklasse bei 17:18 Min. angesetzt sind. In der aktuellen Deutschen Bestenliste der U 20 rangiert Inga damit momentan auf Platz 7.

Starten wird sie über die 5000 m bei Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr aber voraussichtlich nicht. Während die U 20-Titelkämpfe über die lange Bahndistanz, die terminlich in ihre Abiturvorbereitungen fielen, bereits vorbei sind und die Deutschen Meisterschaften der Frauen in diesem Jahr noch nicht in die Wettkampfplanung passen, sind die 5000 m für die Titelkämpfe der U 23 momentan nur die zweite Option. Wenn im Training weiterhin alles gut verläuft, steht in Wetzlar stattdessen ihr Debüt über 3000 m-Hindernis an. Dies wird dadurch ermöglicht, weil der DLV ihr trotz fehlender Vorleistung mangels einer Möglichkeit zur Qualifikation im Vorfeld der Titelkämpfe ein Sonderstartrecht einräumt. Sicherlich ist man auch beim DLV recht gespannt auf ihr Debüt.

Zuvor steht aber noch einiges an Techniktraining, vor allem am Wassergraben, auf dem Programm.

Volker Treppel

Zurück