Beide Teams im DSMM-Finale in Lage

Das Abschlussranking des DLV zu den Vorkämpfen um die Deutsche Schüler-Mannschaftsmeisterschaft macht die großen Hoffnungen nach den ausgezeichneten Vorkampfresultaten Anfang Juni in Leverkusen zur Gewissheit.

Die StG Solingen/Wuppertal hat sowohl mit den Schülern A als auch mit den Schülerinnen A den Endkampf der besten acht deutschen Teams erreicht. Damit erfährt eine bisher bereits überragend verlaufene Saison für die Athleten des SLC und des Wuppertaler SV eine weitere Krönung, denn noch nie zuvor hatte ein Team aus dem bergischen Städtedreieck in der bis ins Jahr 1969 zurückreichenden DSMM-Historie ein Bundesfinale erreicht. Wenn das nun gleich mit beiden Teams gelungen ist, so spricht das für eine überragende Aufbauarbeit in den beteiligten Clubs.

Wie stark die bergische Allianz aufgetreten ist, zeigt die Tatsache, dass viele Spitzenvereine der bundesdeutschen Leichtathletik beim Finale am 17.09.2011 im westfälischen Lage fehlen werden. Auch der TSV Bayer Leverkusen als der Topverein bundesweit überhaupt, gehört nur ganz knapp zu den Qualifikanten. Die traditionell starken Teams aus den östlichen Bundesländern sind ebenfalls nur ganz spärlich in den Endkämpfen vertreten.

Die qualifizierten Mannschaften mit ihren Vorkampfpunktzahlen in der Übersicht:

Schüler A: 1. StG ART/SFD/TBH Düsseldorf 11.353 P., 2. StG Solingen/Wuppertal 11.158, 3. SV SW Ahle 11.109, 4. LAC Berlin 11.093, 5. VfL Sindelfingen 11.083, 6. TSV Bayer Leverkusen 10.987, 7. LG Region Karlsruhe 10.940, 8. ASC Darmstadt 10.923;
Schülerinnen A: 1. SC Potsdam 9.928 P., 2. StG TV Bühl/TG Ötigheim 9.810, 3. StG MTG Mannheim/LAZ Mosbach 9.707, 4. StG Solingen/Wuppertal 9.587, 5. LAC Berlin 9.563, 6. LAV Bayer Uerdingen/Dormagen 9.460, 7. StG ART/SFD/TBH Düsseldorf 9.447, 8. TSV Bayer Leverkusen 9.393.

Volker Treppel

Zurück